Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?

Bei der Aktion Mensch e.V. handelt es sich um einen eingetragenen Verein, der bis zum 1. März 2000 noch den Namen Aktion Sorgenkind trug. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1964 – und das auf die Initiative des Zweiten Deutschen Fernsehens in Form einer Sozialorganisation.

Diese hat sich über die gesamten Jahre über die Einnahmen finanziert, die die Lotterie erzielen konnte.

Dabei erfolgt der Einsatz der über Jahrzehnte bereits erfolgreich verlaufenden Soziallotterie dahingehend, dass eine Förderung wie auch die Aufklärung zur Inklusion, also die gleichberechtigte Teilnahme von beeinträchtigten Menschen, innerhalb der Gesellschaft stattfindet. Allerdings stellt sich für viele Menschen, die gerne an der Lotterie teilnehmen möchten, bisher aber über kein Los verfügen, die Frage: „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ Diese Frage ist berechtigt, denn die Bezugsquellen waren bisher stark eingeschränkt und die Frage der Vertriebswege wurde auch bereits vor Gericht behandelt.

Der Sitz der Organisation

Ihren Sitz hat die Aktion Mensch in Mainz, wo auch der initiierende Fernsehsender ansässig ist. Die Geschäftsstelle des Vereins hat allerdings ihren Sitz in Bonn. Insgesamt besteht der Verein aus lediglich sieben Mitgliedern.

Das sind neben dem ZDF als Initiator sechs unterschiedliche Wohlfahrtsverbände. Die Arbeiterwohlfahrt gehört ebenso dazu wie der Deutsche Caritasverband, dazu das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche.

Weiterhin gehöent als Mitglieder der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland zum eingetragenen Verein Aktion Mensch. Genau deswegen fragen sich immer viele wer hat schon mal bei Aktion Mensch gewonnen?

Insgesamt beteiligen sich jährlich regelmäßig rund 4,6 Millionen Menschen an der Lotterie, wobei gerade Neueinsteiger sich häufig die Frage stellen: „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ Mit den Einnahmen aus der Lotterie werden monatlich bis zu 1.000 Projekte unterstützt, die sich der Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen widmen und hier auch Kinder und Jugendliche in den Fokus stellen.

Bei der Aktion Mensch handelt es sich um die größte Soziallotterie, die in Deutschland betrieben wurde und bis heute betrieben wird. Durch die Teilnahme der Menschen, die die Frage „Wo bekommt man die Aktion Mensch Lose?“ für sich beantwortet haben, konnten insgesamt rund 3,7 Milliarden Euro in die unterschiedlichsten Projekte zur Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen investiert werden.

Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?

Geht es um die Teilnahme an der Aktion Mensch, dann stellen sich viele Menschen, die erstmalig an einer Teilnahme an der Gewinnspiellotterie interessiert sind, die Frage: Wo bekommt man Aktion Mensch Lose eigentlich?

In der Vergangenheit war es so, dass die Lose lediglich bei Banken und Sparkassen, in Postfilialen sowie auf dem Onlineweg direkt beim Anbieter erworben werden durften. Auch wurden und werden noch heute Lose per Postwurfsendung an Haushalte in regelmäßigen Zeitabständen verteilt.

Die Aktion Mensch gilt als Gewinnspiel und hier hat die Gesetzgebung zunächst argumentiert, dass die Bezugsquellen für die Lose dementsprechend limitiert und auf nur wenige Anbieter verteilt vorhanden sein dürfen. Allerdings ist die Thematik „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ inzwischen sogar schon von Gerichten behandelt worden. Als Urteil kam heraus, dass der Erwerb des Loses an sich noch keine Teilnahme am Gewinnspiel darstellt.

Da das Los erst aktiviert werden muss, handelt sich der reine Kauf eines solchen Loses damit noch nicht um eine Gewinnspielteilnahme. Dementsprechend wurde auch ein Urteil gefällt und die Frage „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ kann nun weitläufiger beantwortet werden. Das Los ist inzwischen auch in Drogeriemärkten, in Supermärkten und natürlich über die weiteren Vertriebsquellen wie eben die Postfilialen, die Banken und Sparkassen sowie auch als Postwurfsendung erhältlich. Durch die neuen Vertriebswege wurde die Frage: „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ deutlich vereinfacht, da die Vertriebswege erweitert wurden.

Welche Lose sind erhältlich?

Das Los für die Aktion Mensch ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Hier steht für Teilnehmer zunächst das Monatslos für die Teilnahme an der Aktion Mensch über einen Zeitraum und die entsprechenden Ziehungen zur Verfügung.

Für dieses Los werden einmalig Teilnahmegebühren von 12 Euro entrichtet. Im Gegenzug nimmt der Teilnehmer an vier Ziehungen teil. Das bedeutet wöchentlich die Chance auf einen Gewinn in Höhe von 1.000.000 Euro. Weiterhin ist auch das Jahreslos erhältlich.

Dieses ist zum Preis von 18 Euro monatlich oder 36 Euro monatlicher Teilnahmegebühr erhältlich. Für das Los zum Preis von 18 Euro monatlich hat der Teilnehmer die Chance auf einen monatlich gezogenen Gewinn von 50.000 Euro. Das Los zum Preis von 36 Euro bietet die Teilnahme zur monatlichen Ziehung eines Gewinns in Höhe von 1.000.000 Euro. Teilnehmer mit einem Jahreslos müssen sich die Frage „Wo bekommt man Aktion Mensch Lose?“ nur einmalig stellen, denn das Los mit der entsprechenden Gewinn-Nummer hat für ein Jahr Gültigkeit, sofern die monatlichen Teilnahmegebühren rechtzeitig entrichtet werden.

Das ist übrigens am einfachsten mittels Abbuchung vom Girokonto möglich, denn so werden die Teilnahmegebühren rechtzeitig eingezogen und die Teilnahme an den jeweiligen Ziehungen ist immer gewährleistet. Aktiviert wird das Los übrigens nicht durch den Kauf eines solchen Loses, sondern durch die rechtzeitige Entrichtung der Teilnahmegebühr.